Alles zur Xbox

rss-feed
RSS-feed

Insider Tipps

Update: TV Plattform für die Xbox

6. Dezember 2011
Autor: Kai

Windows räumt anscheinend auf, denn die kommende TV Plattform für die Xbox passt stilgerecht zum Windows 8 System, das uns ebenfalls bald begrüßen wird. Laut Microsoft soll die Plattform mit Kinect verbunden sogar auf Stimme und Bewegungen reagieren.

Ein cleverer Schachzug, mit dem Windows versucht, die Brücke zwischen TV und Computer zu schließen, so soll man mit dem Update nach und nach alle Videoplattformen über die Xbox organisieren können und das alles mit einer simplen Handbewegung.

Interface bleibt der Dreh- und Angelpunkt

Was bei den Gamern bisher nur wenig erfolgreich ist, findet vor allem bei Familien viel Anklang, die Möglichkeit des Interfaces zu kontrollieren soll von Spielen auf Internet und Fernseher ausgeweitet werden, dazu soll das Update – eine neue Benutzeroberfläche inklusive – helfen, die Bedienung von Kinect leichter und verständlicher zu machen.

Noch benutzen lediglich 1/6 aller Xbox Besitzer das Kinect, das soll sich bald ändern, nicht zuletzt, wenn die neue Xbox herauskommt, die Spekulationen nach das Kinect 2 fest integriert haben soll.

Stimmaktivierung anstelle Fernbedienung

Niemals mehr die Fernbedienung suchen, sondern einfach die Befehle laut sagen und schon wird vorgespult, weiter geskippt oder Pause gemacht, auch die Suche über den Internetzugang der Xbox soll stimmlich funktionieren.

Brier Dudley der Seattle Times hat in seiner Kolumne das neue Feature ausprobiert und lobte zwar die neue, übersichtlichere Benutzeroberfläche, bemängelte aber die doch sehr hakelige Kinect-Stimmerkennung.

Kinect ist nicht fehlerfrei

Das ist jedoch keine Überraschung, denn Kinect erwartet eine perfekte, klare Aussprache und selbst dann kann es sein, dass der gewünschte Begriff, bei Dudley Gerard Depardieu Filme, einfach nicht gefunden wird, so sehr man auch den Bildschirm anbrüllt.

Zudem ist der Weg von einem Befehl durch Stimmaktivierung zum Ziel teilweise noch sehr kompliziert, weshalb die Fernbedienung doch noch schneller ist, da man sich durch mehrere Befehle hangeln muss, bis man seinen eigentlichen Suchbegriff gefunden hat.

Geht man jedoch davon aus, dass dieses Update höchstwahrscheinlich nur ein Testlauf für die umfassende Software des bald erscheinenden Xbox-Neulings ist, kann man hoffen, dass sich diese Probleme bald lösen werden. Ob Kinect dann wirklich auch von der Masse anerkannt wird, bleibt jedoch noch offen.

Similar Posts:



Kommentar abgeben


 
Impressum - © 2014 Xbox-reloaded